Wanderweg Sufers Guferwald


Arealgestaltung | Realisiert im August 2016 | Graubünden

Der Weitwanderweg Via Spluga führte vom Festungsmuseeum Crestawald nach Sufers entlang der Kantonsstrasse. Nun muss die Autobahn A13 saniert werden. Während der Bauphase wird der Verkehr von der Autobahn auf die Kantonsstrasse umgeleitet, was zu einem erheblichen Mehrverkehr auf der Kantonsstrasse führt und somit die Sicherheit und die Freude der Wanderer beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund wurde beschlossen, mit einem Neubau den Wanderweg von der Kantonsstrasse in den Guferwald zu verlegen.

Während fünf Wochen legten die Zivis vom Naturnetz Hand an. Mit Pickeln und Schaufeln wurde ein neues Trassee ausgehoben. Wegen des steinigen Untergrunds mussten viele Steine mit Hebeisen, Habegger und mobilem Vierbeinkran verschoben werden. Im steileren Gelände wurden Treppen aus Steinen errichtet. An einer Stelle mussten die Zivis sogar eine Treppe aus Holz bauen.

Es entstand eine für Wanderer sehr interessante Wegführung. Diese führt über Stufen durch einen geheimnisvollen Wald mit Lichtungen und grossen Steinblöcken. An einzelnen Stellen kann man den Blick über Piz Tambo und das Einshorn schweifen lassen.

Petrus meinte es sehr gut mit uns. Bei trockenem Wetter, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen bereitete der Bau des Wanderwegs riesige Freude. Dank dem tatkräftigen Einsatz der Zivis schritt der Bau zügig voran, so dass die Arbeiten in der geplanten Zeit realisiert werden konnten.


In der Nähe